text_research_  wege

Die Frage nach dem Weg spiegelt immer schon das zutiefst menschliche Bedürfnis nach Orientierung wieder. Wohin gehe ich, fragt aber nicht nur zu welchem Ort, sondern ist komplexer und vielseitiger zu betrachten.

Daher berührt die Frage nach dem Weg neben dem Wohin auch immer das Wie und Warum. Welche Eigenschaften sind es, die einen Weg beschreiben, was passiert eigentlich auf einem Weg und woher kommt die Bedeutung des Wortes, welches auch philosophische Metapher und Begriff physikalischer Gesetzmäßigkeiten ist?

Ein Weg ist zunächst einmal das, was die Strecke zwischen zwei Punkten beschreibt. Ob dabei Weg im Sinne von hodós bedeutet, dass er tatsächlich gegangen werden kann, als Metapher für die Dauer einer inneren Bewegtheit fungiert oder eine Dimension skizziert, die zu einer mathematischen Lösung führt ist hierbei nicht entscheidend. Denn Weg ist überall und immer.

Weg geschieht, wenn etwas einen Anfang nimmt und auf ein Ziel bezogen zu einem Ende führt – ob lösungsorientiert, sinnstiftend, als tatsächliche, erlebbare Begebenheit sowie abstrakt und bestimmten Reglements folgend oder einfach so. Denn bei allem, was einen Anfang und ein Ende beschreibt, existiert ein Dazwischen – und das nennen wir Weg.

(…)

Der komplette Text ist unter nachstehendem Link zu lesen: WEGE 

WEGE wurde als vorbereitende Researcharbeit zu  JEPPE HEINS Ausstellung THIS WAY im Kunstmuseum Wolfsburg verfasst und ist als Booklet zur Eröffnung im November 2015 erschienen.

 

 

Beitragsbild: Illustration, Jeppe Hein, 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s